Männergesangverein Angern e.V.

Vorschaubild

1. Vereinsvorsitzender Helko Nahrstedt

Wiesenstraße 7
39326 Angern

Telefon (039363) 40069

Sänger

Chorleiter

 

MGV-Wahrenholz

 

Chorleiter: Stevan Lill

stellv.Vorsitzender
Oliver Beymel
Bruchstraße 35, 39326 Angern
Tel. 039363/4268

 

Schriftführer
Sigmar Ziemann
Neue Straße 13, 39326 Angern

 

Kassenführer
Jürgen Lühr
Friedensstraße 30, 39326 Angern
Tel.039363/97655

 

Vereinsausflug

Geschichte

Der Männergesangverein Angern e.V. ist nicht zuletzt durch die aufopferungsvolle Arbeit seines Vereinschronisten, dem Sangesbruder Hans Fangohr, in der glücklichen Lage, seine Geschichte nachvollziehen zu können.

 

Unterstützt wird unser Chronist unter anderem durch die akribische Arbeit unseres Schriftführers, Sangesbruder Helko Nahrstedt, und durch die Zuarbeit weiterer Vereinsmitglieder. Die von Hans Fangohr geführte Vereinschronik ist für unseren Verein ein Dokument der Zeitgeschichte. Eine komplette Wiedergabe würde den Rahmen dieser Festschrift sprengen. Leider stehen aus verschiedenen Zeitabschnitten nur wenige Dokumente zur Verfügung. Daher haben wir uns nur auf bekannte Fakten gestützt, die auch belegt sind.

 

Der Männergesangverein „Liedertafel“ Angern wurde am 07. Januar 1857 im „Gasthof Zum Stern“ gegründet. Das Gründungs- und langjährige Vereinslokal war im Besitz der Familie Bethge und befand sich in der Alten Dorfstrasse. Erster Dirigent des Chores war bis zum Jahre 1882 der Lehrer Blume. In den folgenden Jahren leiteten die Lehrer Neumann, Bischof, Lehmann und Neuling den Chor. Das 50-jährige Bestehen feierte der Verein im Jahre 1907. Im Juli diesen Jahres waren 17 Gesangvereine aus der Umgebung zu Gast. Besonders stolz war man darauf, dass 3 Gründungsmitglieder des Vereins geehrt werden konnten. Friedrich Krull, Heinrich Schulze und Karl Schulze wurden für 50-jährige Singetätigkeit ausgezeichnet.

 

Ein weiterer Gesangverein wurde im Jahre 1878 gegründet. Diesem Verein gehörten viele Handwerker an. Als Vereinslokal war die Gaststätte Fischer (ehem. Müller). Der Verein trug den Namen „Liedertafel II“. Für einige Jahre nach dem 1.Weltkrieg existierte in Angern noch ein 3. Gesangverein. Der Arbeitergesangverein „Eintracht“ wählte die Gaststätte Wienecke als Vereinslokal. Ewald Wolter war der Dirigent. Durch den 2. Weltkrieg kam die Tätigkeit der Gesangvereine zum Erliegen. Nach 1945 wurden erst einmal alle Vereine aufgelöst. 1949 schlossen sich Sänger aus allen 3 Vereinen zu einer „Männergesangsgruppe“ zusammen. Die ersten Anfänge der Gesangsgruppe wurden auf alte Sängertraditionen aufgebaut. Es stand deshalb fest: „ Es wird weiter gesungen auch wenn wir nur noch 4 Sänger sind“. Die Bemühungen haben sich gelohnt. Der erste Auftritt des neu formierten Chores fand noch im selben Jahr statt. Das Erntedankfest wurde musikalisch umrahmt. Unter der Chorleitung von Ewald Wolter und dem Vorsitz von Gustav Berner begann eine erfolgreiche Arbeit. Einmal in der Woche traf man sich zu den Übungsabenden. Diese Stunden wurden auch dazu genutzt, um einander kennen zu lernen und die Auffassung zum Liedgut zu klären. Zunächst war die Gaststätte Bethge der Treffpunkt für die Übungsabende. Dort gab es nur eine kleine Gaststube und kein Gesellschaftszimmer. Der große Saal war nur in der warmen Jahreszeit nutzbar. So zog man schließlich in die Gaststätte Fischer um. Zeitgleich übernahm Lehrer Bruno Horn das Amt des Dirigenten, der ein strengeres Regiment bei den Proben einführte.

 

Nach den ersten Jahren der inneren Festigung wurden im Jahre1952 die Statuten für den Männerchor Angern erarbeitet und auf der Vollversammlung bestätigt. Am 15.04.1953 wurde der Männerchor als Kulturgruppe der in die LPG „ Philipp Müller“ eingegliedert. Damit wurde eine Forderung des Rat des Kreises Tangerhütte, Abteilung Volksbildung vom 02.02 1953, zur Überführung der Kulturgruppen in die Betriebe, erfüllt.

 

Von anfänglich 16 Sangesbrüdern wuchs der Chor zwischenzeitlich auf bis zu 40 aktive Sänger an. 1957 dirigierte Horst Müller erstmals als Vertretung den Chor. Ab dem Jahre 1959 war Horst Müller lange Jahre ohne Unterbrechung erster und einziger Chorleiter in unserem Verein. Den Vereinsvorsitz hatte für fast 20 Jahre von 1956 bis 1974 Wilhelm (Helme) Bubbert inne. Diese Jahre waren von vielen Aktivitäten geprägt. Eigene Sängerfeste wurden durchgeführt, Sängertreffen in der Region wurden besucht. Die Karnevalsveranstaltungen seinerzeit in Angern wurden vom Chor organisiert.

 

Die Wendezeit war auch für uns als Sänger sehr bedeutend. Neben den politischen und wirtschaftlichen Veränderungen, tauchten gerade bei den bestehenden Kulturgruppen viele Fragen auf. Wie geht es weiter? Werden wir den neuen Anforderungen gewachsen sein?

Für uns war es das oberste Gebot, den Männerchor auch in dieser unruhigen Zeit zusammen zu halten und den Gesang weiterhin zu pflegen. Das hieß vor allen Dingen, die Übungsabende weiterhin regelmäßig durchzuführen. Ebenso war es erforderlich, wie in den Jahrzehnten zuvor, durch die Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen, wie Sängertreffen in der Region und auch bei festlichen Anlässen in unserer Heimatgemeinde, präsent zu sein. Durch den Wegfall der deutsch-deutschen Grenze eröffneten sich vollkommen neue Möglichkeiten für uns als Chor. Bedeutsam war für uns, das jetzt die Möglichkeit bestand, Beziehungen zu Männerchören aus Niedersachsen zu knüpfen. So kam es schon 1990 zu einem Treffen mit dem Männergesangverein aus Wahrenholz. Kurze Zeit später folgte ein Gegenbesuch in Angern. Im Ergebnis dieser gegenseitigen Besuche kamen die Vertreter darin überein, „in Zukunft eine feste Beziehung zu aller Nutzen einzugehen“. Viele gemeinsame Veranstaltungen wurden seitdem schon durchgeführt. Wichtig für den Männerchor Angern war seinerzeit der Erfahrungsaustausch mit unserem Partnerchor über so wichtige Punkte wie die Führung des Chores unter den neuen wirtschaftlichen Bedingungen. Die Rückbenennung des MC Angern in MGV Angern wurde auf der Jahreshauptversammlung am 15. August 1991 beschlossen und mit der Urkunde vom 12. November über die Eintragung in das Vereinsregister amtlich bestätigt. Seit dieser Zeit bezieht sich der Verein wieder offiziell auf das Gründungsdatum vom 07. Januar 1857. Eine neue Satzung wurde durch die Vollversammlung beschlossen.

 

Im Jahre 1995 erfolgte der Beitritt in den Deutschen Sängerbund (heute Deutscher Chorverband).

 

Auf der Grundlage der Nachweisführung über die Gründung und die Tätigkeit des MGV Angern e.V. wurde der Chor am 14. März 1999 in Frankfurt/Oder durch den Innenminister Herrn Otto Schily, als Vertretung des Bundespräsidenten, mit der Zelter-Plakette ausgezeichnet.

 

Diese Plakette wird verliehen für ein über hundertjähriges Wirken und besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und des deutschen Volksliedes.

Zelter-Plakette

 

Die Plakette gilt als höchste Auszeichnung für Laienchöre. Diese hohe Auszeichnung ist für uns Sänger Anerkennung und Verpflichtung zugleich, den Chorgesang, wie schon Generationen vor uns, zu erhalten und zu pflegen.

 

Mit einem dreitägigem Fest im Jahre 1999 feierte der Chor sein 50-jähriges bestehen als Nachkriegschor. An dem Sängertreffen nahmen 17 Gastvereine teil.

 

Zu unserem Sängerfest im Jahre 2004, das erstmals in der neuen Sporthalle stattfand, konnten wir unseren neuen Chorleiter präsentieren. Mit Stefan Lill konnten wir einen engagierten und kompetenten Musiker verpflichten, der unseren Chor hoffentlich noch recht lange als Chorleiter führen wird. Unser Sangesbruder Horst Müller ist ins zweite Glied gerückt und hat die Funktion des stellvertretenden Chorleiters inne und vertritt wie schon des Öfteren unseren Stefan, wenn dieser verhindert ist. Ansonsten hilft der Horst mit seiner sicheren Stimme und seiner langjährigen Erfahrung in den einzelnen Stimmen aus, wenn es Besetzungsprobleme gibt.

 

Am 07.01.2007, auf den Tag genau 150 Jahre nach seiner Gründung, hat der Männergesangverein eine vereinsinterne Festveranstaltung mit geladenen Gästen im Saal der Gaststätte Fischer durchgeführt.

 

Im September 2007 hat der Männergesangverein sein 150. Gründungsjubiläum mit einem großen Sängerfest gebührend gefeiert. Viele befreundete Chöre, darunter auch der Männergesangverein Wahrenholz, unser Partnerchor aus Niedersachsen, haben in der vollbesetzten Sporthalle mit ihren Liedern zum Gelingen des Sängerfestes beigetragen.

 

Seit 2 Jahren führt der Männergesangverein ein vorweihnachtliches Chorprojekt durch. Am Chorgesang interessierte Männer und Frauen aus Angern und Umgebung treffen sich in der Vorweihnachtszeit, um unter der Leitung von Stefan Lill Weihnachtslieder einzustudieren. Höhepunkt und Abschluss des Chorprojektes bildet ein Adventskonzert in der Kirche.

 

Der Chor trifft sich freitags um 20:00 Uhr im Vereinslokal, der Gaststätte „Zur Sonne“, zur Chorprobe. 15 bis 20 Auftritte bestreitet der Chor jährlich, dazu gehören die Sängertreffen bei befreundeten Chören in der Region, die Veranstaltungen in der eigenen Gemeinde wie die musikalische Umrahmung von Festen anderer im Ort ansässiger Vereine und Einrichtungen. Vereinsintern treffen wir uns zum Ständchensingen bei bestimmten Jubiläen, führen Fahrten durch, treffen uns zu Grillfesten und führen zum Jahresabschluss unsere Weihnachtsfeier durch.